von verlorenen Illusionen

... ist eine Lesereihe in Gedenken an Brigitte Reimann. Ausgehend von Reimanns Werk wird die Schauspielerin Elisa Ueberschär in verschiedenen ostdeutschen Gemeinden mit dem Publikum über Lebensentwürfe in der DDR diskutieren.

Aktuelles

Die ersten Lesetermine stehen bereits fest:

20. März 2019, 19.00 Uhr (Hoyerswerda)
09. April 2019, 19.00 Uhr (Neubrandenburg)
04. September 2019, 18.00 Uhr (Cottbus)
(weitere Veranstaltungen sind in Planung)

Informationen zu Ort und Uhrzeit hier 

Pressespiegel

Volksstimme, Burg

von Thomas Skiba (26.02.2019)

[...] Die Thüringerin begab sich in der Wohnzimmeratmosphäre des Cafés, zwischen Polstersesseln und Mono-Plattenspieler, auf Spurensuche. Ihre Schatzkarte war Reimanns detaillierte Beschreibung des DDR-Alltags im unvollendeten Roman „Franziska Linkerhand“ und ihr Fährtenleser die Hauptfigur des Werkes. Jeden Trittstein im Geflecht der Worte wählte Ueberschär mit Bedacht. Augenaufschlag, der Blick ins Publikum, das Einsinken in den Sessel, die Variation von Stimme und Ton zog die Gäste in eine Zeit, an die sich viele im Publikum noch lebhaft zu erinnern schienen. Ueberschär verkörperte die Lesestimme so, „als säße die Reimann persönlich vor einem und erzähle aus ihrem Leben“. [...]

Radio Corax (Live-Interview, 19.02.2019)

„Von verlorenen Illusionen“ (Link zum Nachhören)

Wir danken unseren Förderern

Kulturstiftung des Freistaates Sachsen

Heinrich Böll Stifung Freundinnen + Freunde

Kulturforum der 
Rosa Luxemburg Stiftung 

Sächsicher Landtag